Wilhelm Dusche (1863-1947)

Der letzte bäuerliche Nutzer des Hofes wirkte von 1902 an 25 Jahre als Gemeindevorsteher in der Niedernhägener Bauerschaft.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er im Januar 1919 zum Mitglied der Weimarer Nationalversammlung gewählt, die für die junge deutsche Republik die Verfassung erarbeitete und beschloss. Anschließend war er Reichstagsabgeordneter in Berlin (1920-1924).